Für Bauherren

Für den Bauherrn bieten wir ein Vielzahl von Vermessungsleistungen rund um sein Bauvorhaben an. Am Anfang steht die ausführliche Beratung über die entscheidenden Fragen des Grundstücksrechts und den Vorschriften über die Abstandsflächen-, den Brandschutzflächen- und die Erschließungsregelungen der brandenburgischen Bauordnung.

Sofern der Bauherr kein ganzes Flurstück, sondern nur eine Teilfläche erworben hat, wird zunächst durch eine Teilungsvermessung oder Sonderung ein selbständiges Baugrundstück gebildet.

Für den Bauantrag wird regelmäßig ein Lageplan zum Bauantrag benötigt.

Liegt die Baugenehmigung vor, wird durch die Gebäudeabsteckung die Lage des Gebäudes auf dem Baugrundstück markiert.

Die Übereinstimmung zwischen Baugenehmigung und Bauausführung ist der Unteren Bauaufsichtsbehörde innerhalb von zwei Wochen nach Baubeginn nachzuweisen. Hierzu wird durch unser Büro ein Grundflächen- und Höhennachweis gefertigt, dem eine örtliche Überprüfung vorausgeht.

Weiterhin ist der Bauherr verpflichtet, das neu errichtete Gebäude für die Katasterbehörde einmessen zu lassen. Die Gebäudeeinmessung wird, soweit unser Büro mit der Baukontrollmessung beauftragt war, auf dieser Grundlage ausgearbeitet.

Für weitere Informationen über den Ablauf der Vermessungsleistungen vor, während und nach der Bauphase stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung.